Fluid Spirit an der Demo für eine pelzfreie Schweiz vom 16. November 2019 in Zürich

Gestern waren wir in Zürich an der Demo für eine pelzfreie Schweiz und wir danken der Organisation für ihren grossen Einsatz für die Tiere! Für uns war es zu laut und zu aggressiv – wir ziehen die Stille dem Lärm vor, um auf den Schrecken des enormen Tierleids mit Plakaten aufmerksam zu machen, und wenn schon, dann mit Musik, welche die Gefühle bei den Menschen auslösen soll, so dass Menschen vielleicht doch ein wenig von dem Tierleid berührt werden und ein Gefühl der Trauer in sich spüren.
Nach der Demo haben wir in der Gruppe gemeinsam noch bis 02.30 Uhr am Morgen meditiert und dazu die Goldlicht-Welthirnmeditation (www.jolissaint.ch) angewandt, weil ich davon ausgehe, dass Meditation auf der nonverbalen Ebene sehr hilfreich ist, um unser Anliegen zu verbreiten. Seit drei Jahren praktiziere ich mit einer Gruppe von Menschen die Welthirnmeditation und seit zwei Jahren intensivst für die ärmsten Wesen auf unserem Planeten, die Tiere. Seither erfahre ich eine viel schnellere Entwicklung in der Bewusstseinsentwicklung der Menschen über das unermessliche Tierleid und seit diesen zwei Jahren erfahre ich auch eine grosse Ausdehnung des Veganismus.
Wir werden weiterhin alle Gruppen unterstützen, die sich für die Tiere einsetzen, doch werde ich mit meinen beiden Golden Retriever an keiner Demo mehr teilnehmen, wo die Menschen derart angeheizt werden, zu schreien, so dass die mitgeführten Tiere sogar am Ende der Gruppe unter dem Geschrei leiden. Und ja, ich gehe nur an Demos, wo ich meine Tiere mitnehmen kann…… es geht doch um Tiere – nicht wahr?

Herzlichen Dank an alle Menschen, die sich für die Beendigung des unermesslichen Tierleids einsetzen – GO VEGAN!