Petition: Wir wollen eine Welt ohne Pornografie und ohne Prostitution

Die Unterschriften wurden am 21. Oktober 2015 persönlich an Bundesrätin Simonetta Sommaruga überbracht. Obwohl die ganze Thematik hoffnungslos erscheint, möchten wir uns trotzdem einsetzen für die Aussöhnung der Geschlechter und in diesem Sinne für ein freudvolles Zusammenleben zwischen Frau und Mann. Und diese Petition war unser Beitrag. Wir danken allen ganz herzlich, die unsere Petition mit ihrer Unterschrift unterstützt haben.

Begleitbrief an Bundesrätin Simonetta Sommaruga

Weltkugel_DE

Wir wollen eine Welt ohne Pornografie und ohne Prostitution
Interview mit einer jungen Frau zum Thema: Auswirkungen unfreiwilliger Kontakt mit Pornografie

Link zur Petition auf avaaz.org

Aussöhnung der Geschlechter

Es freut uns, dass die Zuger Zeitung am 5. Januar 2012 einen neuen Ratgeber betreffend der Beantwortung von Fragen der Leserinnen und Leser über Sexualität beauftragt hat. Wir gehen davon aus, dass sich unser Schreiben vom 12. Juli 2011 an die Zuger Zeitung positiv ausgewirkt hat. Wir, das sind Menschen, die sich für eine gesund gelebte Sexualität einsetzen möchten, haben uns damals bei der Zuger Zeitung beschwert, wie der Umgang betreffend Pornographie in der Beratung der Zuger Zeitung verharmlost wurde. Wir waren entsetzt, wie mit besagter Beratung die Menschen in eine völlig falsche Richtung geführt wurden und einmal mehr der Geschlechterkampf darin ersichtlich war. Der neu beauftragte Ratgeber Eugen Bütler berät die Suchenden betreffend dem Umgang mit der Pornographieüberflutung in der heutigen Gesellschaft mehr in unserem Sinne.
Da die Zuger Zeitung unseren Brief vom 12. Juli 2011 nicht veröffentlicht und auch nicht beantwortet hat, möchten wir unseren Brief in Fluid Spirit veröffentlichen.

PDF Brief an ZZ betr. Pornographie vom 12.7.2011