Willkommen bei Fluid Spirit

Wir freuen uns über deinen Besuch.

Fiby Jolimuh im Winterquartier... Sie macht mich so sehr glücklich wie meine beiden Golden Retriever Jolibeau & Jolibelle!

11. November 2019, Danielle H. Jolissaint

 

Lebensprojekt - Lebenshof mit Tieren und integrierter ganzheitlicher Therapie für Mensch und Tier

Zwei selbständige, intelligente, schöne, starke, mitfühlende, verantwortungsbewusste Frauen suchen einen oder mehrere intelligente, schöne, starke, mitfühlende, verantwortungsbewusste, unabhängige, finanzkräftige Menschen, die gerne mit den Frauen einen Lebenshof für Tiere aufbauen möchten. Sofern es Menschen gibt, die all diese gewünschten Qualitäten mitbringen, freuen wir uns, wenn ihr Euch bei uns meldet, sodass wir einander kennenlernen können.

Hünenberg, 10.11.2019

 

Fiby Jolimuh, geb. 7.9.2017

Daria, geb. 17.7.2016

Nicole, geb. 26.11.2018, Kälbchen von Daria

Gladiola Sen, geb. 2.4.2017 (ist noch auf einem Milchwirtschaftshof)

Nachdem ich Fiby Jolimuh, geboren am 7. September 2017, als unser neues Familienmitglied adoptiert habe, haben es mir inzwischen bereits vier Freundinnen von Fluid Spirit gleichgetan und ich gratuliere meinen Freundinnen von Fluid Spirit herzlichst zu ihren wunderschönen Kuhtöchtern Daria, geboren am 17. Juli 2016, Nicole, geboren am 26. November 2018 und Gladiola Sen, geboren - Datum noch ausstehend. Diese vier Kuhtöchter dürfen gemeinsam auf dem Chäppis-Hof bei der Familie Patrik und Irma Kappeler, Pension für Kühe und Rinder, Hunzenberg 2, 8374 Oberwangen/TG, www.chaeppis-hof.ch, ihr ganzes Leben verbringen, welches bis 30 Jahre dauern kann, ohne dass sie von den Menschen ausgenützt und missbraucht werden für die Milch- und Fleischproduktion. Der Chäppis-Hof hat sich erst im November 2018 für eine Umstrukturierung des Betriebes entschieden und beherbergt jetzt bereits 50 Kühe, die von Menschen finanziert werden, die sich dafür einsetzen, dass das ganze Tierleid der sogenannten Nutztiere auf Erden ein Ende nimmt. Das Einkommen des Chäppis-Hof ist entsprechend gesichert und Fluid Spirit würde sich sehr darüber freuen, wenn es auch im Kanton Zug und in Frankreich Bauernbetriebe geben würde, die sich für eine Umstrukturierung entscheiden könnten von einem Bauernhof, der die Milch- und Fleischwirtschaft beliefert, zu einem Betrieb, der gut zu den Tieren schaut, damit auch die sogenannten Nutztiere ein Leben in Würde leben können, so wie meine Golden Retriever auch!

Für die Kuhtöchter haben wir je Fr. 2'000.-- (Gladiola Sen Fr. 1'800.--) bezahlt, plus
Fr. 205.-- für Pension/mtl., plus anfallende Tierarztkosten. Diese Angaben veröffentlichen wir zur Motivation für weitere Interessentinnen und Interessenten (seien es Bauernbetriebe oder Menschen, die Kuhtöchter kaufen möchten).

Ich danke allen Menschen herzlichst, die sich für die Beendigung des unermesslichen Tierleids auf unserer Erde einsetzen, auch wenn wir jetzt noch das Gefühl haben, unsere Anstrengungen seien nur einen Tropfen auf den heissen Stein, weil noch kein Ende in Sicht erscheint.
5.11.2019, Danielle H. Jolissaint

 

"Der Film «The Game Changers» hat mich über viele Mythen im Bereich der Ernährung aufgeklärt und mir die Augen geöffnet. Eine längst überholte und falsche Behauptung, welche im Film widerlegt wird, ist, dass Fleisch uns Menschen mit hochwertiger Energie und mit wichtigen Proteinen versorgt. Seit Jahren beeinflusst uns die Fleisch- und Milch-industrie mit cleverem Marketing, dass tierische Proteine in Form von Fleisch, Geflügel, Eiern, Milch usw. aufgenommen werden sollen, um stark und leistungsfähig zu sein. Dies ist ein Irrtum, welcher von der Fleisch- und Milchindustrie bewusst und aus reinem Eigeninteresse verbreitet wird und bei uns Menschen zu schweren gesundheitlichen Schäden führen kann, wie zum Beispiel zur koronaren Herzerkrankung, Krebs, Diabetes und Impotenz. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass tierische Proteine und tierisches Fett grossen Einfluss auf die Endothelfunktion der Blutgefässe haben und unsere Leistungsfähigkeit beeinträchtigen. Pflanzliche Proteine wirken hingegen endzündungshemmend, steigern unsere Leistungsfähigkeit und beschleunigen die Regeneration des Körpers und der Muskeln nach Verletzungen.
Protein aus Fleisch wie Steaks, Kalbfleisch Schweinefleisch und Geflügel usw. wird ebenso aus der pflanzlichen Nahrung, nämlich der pflanzlichen Nahrung der Tiere erzeugt. Die Tiere sind also nur Mittelsmänner, welche das pflanzliche Protein aufnehmen und durch ihr Fleisch an die Menschen weitergeben. Wenn Menschen ihre Proteine ausschliesslich und direkt über die pflanzliche Nahrung aufnehmen, hat dies für ihre Gesundheit positive Folgen, sie sind leistungsfähiger und gesünder und ebenso hat es positive Auswirkungen auf die Gesundheitskosten und unsere Natur. Ich bin es leid, als Steuerzahler seit Jahren die Bauern und indirekt auch die Fleisch- und Milchindustrie mit Subventionen zu unter-stützen, nur damit sie nach aussen ihr angeblich idyllisches jedoch verklärtes Bild einer naturnahen und intakten Landwirtschaft abgeben und ihre Ernährungsmythen, welche auf Umsatzoptimierung basieren, publizieren können. Ich bin der Meinung, dass sich die Schweizer Bauern nun endlich dem freien Markt stellen und sich behaupten müssen, ansonsten sollten sie lieber schweigen."

29.10.2019 Ivo Müller

"Schauen Sie sich den Film «The Game Changers» an und Sie erkennen die Wahrheit."

29.10.2019 Danielle H. Jolissaint

 

Fiby, geb. 7. September 2017, ist unser neues Familienmitglied und muss nicht auf den Schlachthof und sie wird von den Menschen nicht ausgenützt für ihren Milchkonsum. Zwei Freundinnen haben es mir bereits gleichgetan, so dass durch uns bereits drei Kühe nicht geschlachtet werden. Ich bin so sehr dankbar um jedes einzelne gerettete Tier!

9.10.2019, Danielle H. Jolissaint, Präsidentin Fluid Spirit


Dominion

Dominion ist eine australische Dokumentation, welche das Dunkle der sogenannten „modernen Tierhaltung“ enthüllt und Filmmaterial veröffentlicht, welches mittels Drohnen und versteckten oder tragbaren Kameras aufgenommen wurde, um die Menschheit aufzurufen, über ihre Herrschaft über das Tierreich nachzudenken und entsprechend zu handeln. Die Dokumentation brennt sich über die schockierende Wahrheit tief in die Herzen ein. Es gibt ein Leben vor Dominion und ein Leben danach…
Wir sind dankbar, haben Menschen diese schrecklich wahre und äusserst wichtige Dokumentation erstellt. Obwohl es schrecklich ist, diese wahren Bilder zu ertragen, teilen wir sie auf unserer Homepage, um den Menschen die Augen und ihr Bewusstsein zu öffnen für das unermessliche Tierleid auf unserer Erde, welches die Menschen den Tieren antun. Dieser Schrecken muss ein Ende nehmen! Es ist ganz einfach, aus diesem Schrecken auszusteigen, indem auf jegliche Tiernahrung und auf tierische Produkte verzichtet wird und vegan gelebt wird.
Auch wenn die Bilder aus Australien stammen, sprechen sie doch auch für die ganze westliche Welt. In der Schweiz herrschen ebenso traurigen Zustände, wie etliches Filmmaterial im Internet belegt (siehe: www.vgt.ch und www.tier-im-fokus.ch).  Die nachfolgenden Bilder in der beigefügten Bildergalerie zeigen, dass auch in unserer direkten Umgebung im Kanton Zug tierunwürdige und schreckliche Zustände herrschen! Tiere, die ihr ganzes Leben lang fast kein Tageslicht haben und nie Gras unter ihren Füssen spüren und dann geschlachtet werden.
Zudem sind viele Bestandteile tierischen Ursprungs in Produkten, in denen wir es niemals vermuten würden, wie zum Beispiel in Weichspüler (https://www.faz.net/aktuell/stil/leib-seele/tier-abfaelle-im-weichspueler-gibt-es-gute-alternativen-16275986.html). Dass solche Bestandteile tierischen Ursprungs enthalten sind und woher diese Bestandteile effektiv kommen, ist für Konsumenten/Innen nicht nachvollziehbar.
Wir danken allen Menschen, die zu dieser Dokumentation beigetragen haben und sie verbreiten!
Regie: Chris Delforce & Lissy Jayne
Gefilmt in Australien mit weiterem Filmmaterial aus der ganzen Welt
Deutsche Fassung: Film and Voice
Stimmen: Michael Borgard, Mayke Dähn, Thomas Küchler
Übersetzung: Pia Frische & Michael Borgard

Weitere Informationen zum Film: http://www.dominionmovement.com

Auf Grund des Bildmaterials unterliegt der Film einer Altersbeschränkung. Es liegt in der Verantwortung jedes Einzelnen, ob er diesen Film anschauen möchte oder nicht.

Bilder eines Schweinezuchtbetriebs, aufgenommen im Kanton ZG, Oktober 2019
Schweine werden im Inneren gehalten, können nicht nach Draussen und haben beinahe kein Tageslicht. Sie leben auf Betonboden, ohne Einstreu. Alles ist mit ihrem Kot verschmiert, dabei wären Schweine äusserst reinlich.

 

Geht in die Schlachthöfe, seht den Schrecken des Mordens und werdet euch bewusst, welche Qualen die Tiere für euren Genuss ertragen müssen.

 

 

"Stellt euch vor, ihr bekämt einen kräftigen Schlag zwischen eure Augen, ihr hörtet ein dumpfes Geräusch und würdet dann, wenn der Schlächter den Bolzen wenigstens gut gesetzt hat, durch den Bolzenschuss bewusstlos. Wenn der Schlächter den Bolzenschuss nicht gut gesetzt hätte, würdet ihr sogar noch miterleben müssen, wie ihr an den Füssen an einer Rohrbahn an Anschlingketten aufgehängt würdet. Euer Herz würde und müsste noch schlagen, damit beim nachfolgenden Durchschnitt der Halsschlagadern oder des Bruststichs das Blut auslaufen kann. Durch den Blutentzug würde euer Gehirn nicht mehr mit Sauerstoff versorgt, so dass der Tod endlich eintreten würde. So würde es euch widerfahren, wenn ihr als Rind geboren wärt und geschlachtet würdet für den Fleischverzehr der Menschen.)

(vgl. www.schlachthof-transparent.org/pages/schlachtprozess/rinderschlachtung.php)

Zum Beitrag

10.7.2019 Danielle H. Jolissaint

 

«Nach einem halben Tag, frisch geboren von der Kuhmama auf der Erde, wo wir alle Gäste sind, werden diese Kuhbébés mit einer Maschine abgefertigt, statt mit Mutterliebe und Mutterzärtlichkeit liebkost.
Wann hört dieser Schrecken endlich auf und die Menschen finden alle zur Menschlichkeit und zum Mitgefühl?»

«Menschenkinder versuchen, Kuhbébés zu trösten, obwohl es für den Schrecken der Trennung von der Kuhmama keinen Trost gibt.»

5.6.2019 Danielle H. Jolissaint

«Statt bei ihren Müttern müssen die Kälbchen verdünnte Milch aus Plastikschläuchen saugen – es schmerzt so sehr, diese Kälbchen einsam von der Mutter getrennt zu sehen und die Unmenschlichkeit der Menschen zu ertragen.»

9.5.2019 Danielle H. Jolissaint

«Abgemagerte, ausgebeutete Mutterkühe, die immer schwanger sein müssen, damit sie Milch geben, denen man ihre Jungen gleich nach der Geburt wegnimmt, und denen die Menschen ihre Milch stehlen, die für ihre Jungen wäre, das ist die schrecklich traurige Wahrheit der Auswirkungen der Kuhmilch trinkenden Menschen.»

9.5.2019 Danielle H. Jolissaint


«Die Welt stinkt nach Angst und Gülle.»
«Hört auf Tiere zu essen und die Milch den Kälbchen zu stehlen und die Welt wird nach Blumen und Wohlergehen riechen statt nach Angst und Gülle».

8.5.2019 Danielle H. Jolissaint

 

«Statt den neugeborenen Kälbchen kalte Decken anzuziehen, lasst sie bitte bei ihren Müttern natürliche Wärme und aufgehoben sein erfahren».

7.5.2019 Danielle H. Jolissaint

 

Danielle H. Jolissaint ist in keiner Religion und gehört keiner politischen Vereinigung an. Auch Fluid Spirit ist politisch unabhängig und ist keine religiöse Institution. Die nachstehend beschriebene Aktion von Fluid Spirit hatte zum Ziel, den Veganismus in Zusammenhang mit der religiösen Gesinnung der Menschen zu bringen und die Menschen anzuregen, über ihre Einstellung den Tieren gegenüber nachzudenken.

«Du sollst nicht töten – Jesus Christus wäre heute ein Veganer!»
«Für Jesus Christus wäre heute Tiere töten, um sie zu essen, eine Todsünde!»
«11. Gebot: Du sollst Tiere ehren und pflegen wie dich selbst und sie nicht für deine Nahrung töten.»
«Die Perversion der Menschen gipfelt in Sadismus, indem sie Tiere schlachten und essen.»
«Hört auf Tiere zu essen – geht in die Schlachthöfe und seht den Schrecken des  Mordens.»
«Auch das Osterlamm und die Weihnachtsgans wollen leben!»

Mit diesen auf Banner bedruckten Sätzen von Danielle H. Jolissaint, ist Fluid Spirit am 14. April 2019 (Palmsonntag) vor dem Eingang des Klosters in Einsiedeln Spalier gestanden und hat sich so für alle leidenden Tiere auf dieser Welt eingesetzt.
Zum Beitrag

Stell dir vor,……….
du gehörtest zur Rasse der sogenannten Nutztiere und du würdest einzig und allein nur kurz dafür leben, um für die Fleischnahrung einer privilegierteren Rasse geschlachtet und ausgenommen zu werden, die diese privilegierte Rasse gar nicht benötigt!

«Wir danken allen Menschen auf Erden, die sich dafür einsetzen, dass dieses unermessliche Tierleid auf Erden endlich ein Ende nimmt.»

27.2.2019 Danielle H. Jolissaint

«Statt an Partys, statt in die Ferien, statt an die Fastnacht geht auf die Schlachthöfe und seht die Wahrheit»
Tierleid macht nicht halt vor andern Orten auf der Welt!

Zum Beitrag

14.3.2019 Danielle H. Jolissaint

Buch Fluid Spirit, Band III «Fleurs de Jolissaint»

Das neue Buch Fluid Spirit, Band III «Fleurs de Jolissaint» sowie die CD Meditations-Gesangsimprovisationen von Danielle H. Jolissaint sind erschienen.

Leseproben finden Sie auf der Buchwebseite:
www.fleurs-de-jolissaint.ch

Fluid Spirit, Band III «Fleurs de Jolissaint». Das Buch über Selbsterkenntnis und Bewusstseins­erweiterung, die zu mehr Glücksfähigkeit führen, kann zum Preis von CHF 58.– (plus Porto und Verpackung) bei Danielle H. Jolissaint bestellt werden:
gemeinschaftspraxis@jolissaint.ch

HÖRPROBEN

Entstanden ist dieses Buch aus der Ausbildungsgruppe von Danielle H. Jolissaint. Es werden Entwicklungsprozesse in Selbsterkenntnis und Bewusstseinserweiterung beschrieben und mit den Büchern Fluid Spirit Band I und II überprüft. Gemeinsam wird aufgezeigt, dass der Weg von Fluid Spirit unterstützt, zu einem glücklichen Lebensgefühl zu finden, welches geprägt ist von Selbsterkenntnis und einem erwachten Bewusstsein, das zu Glücksfähigkeit, Mitgefühl, Freundschaft und Gemeinschaft führt.

Fluid Spirit will als Lernfeld verstanden werden, in welchem alle Angebote der Bildung in den Bereichen Selbsterkenntnis, Bewusstseinserweiterung, Gemeinschaftsbildung, der Befreiung von Konditionierungen und der Aussöhnung der Geschlechter dienen. Fluid Spirit setzt sich für Wahrhaftigkeit und Ernsthaftigkeit im Sinne der Verlässlichkeit der Gefühle in den Beziehungen ein, so dass Fluid Spirit ein Gefäss für Freundschaften bilden soll.

Die Bücher «Fluid Spirit», In der Wirklichkeit zu Hause, Ein Leitfaden für spirituelle Entwicklung, Band I und II, von Danielle Jolissaint & Dr. med. Ernst Benz sind der Geist sowie die Grundlage von Fluid Spirit.